Todestag von Sebastian Göckede alias Bass-T

[:de]

image

Bass-T, * 11. Februar 1979 † 09. Juli 2013 mit bürgerlichen Namen Sebastian Göckede, war ein Deutscher DJ und Musikproduzent.

 

Heute ist es genau drei Jahre her, dass die schockierende Nachricht unsere geliebte Szene erschütterte. Sebastian starb am 09. Juli 2013 an einem Herzinfarkt. Zutiefst trauern wir und wünschen der Familie sowie seinen Freunden viel viel Kraft.

Zu Beginn seiner Karriere legte er als Resident-DJ in verschiedenen norddeutschen Großraumdiskotheken auf, bis er nach drei Jahren seinen heutigen Studiopartner und Freund Sven-R-G (Sven Gruhnwald) kennenlernte.

Zusammen gründeten sie ihr eigenes Studio und produzierten für verschiedene Labels, u.a: Overdose, Vision Soundcarriers, EDM und Kontor Records. Im Jahre 2000 wechselte Bass-T zum Label Aqualoop Records. Hier hatte er zusammen mit Sven-R-G die erste Veröffentlichung unter seinem Namen. Gleichzeitig übernahm er die Führung in dem Projekt Topmodelz, das kurz vorher von Pulsedriver gegründet wurde, und veröffentlichte die zweite Single La Esperanza.

Zahlreiche Künstler griffen auf die Mixe von Topmodelz zurück, sogar Scooter ließen es sich nicht nehmen, einen Remix einzufordern. Zudem produzierte Bass-T zusammen mit seinem Studiopartner Sven Gruhnwald (Rocco, Sven-R-G), die neue Single One More des spanischen DJs Abel Ramos. Als DJ ist Bass-T regelmäßig in verschiedenen Clubs und bei Raves anzutreffen.

Im September 2002 wurde die nächste Single der Topmodelz veröffentlicht, welche den Namen Fly on the Wings of Love trug. Kurz danach folgte seine erste Solosingle Here Comes That Sound (Allright).
Bass-T war in vielen weiteren Dance-Projekten beteiligt, wie zum Beispiel 2 Vibez (zusammen mit Jens Kindervater, Sven Gruhnwald aka Rocco und Jens Ophälders (Jens O)) und Future Trance United. Bass-T hatte auch schon so einige Charterfolge mit Future Trance United, Topmodelz, Sven-R-G vs. Bass-T usw. erreichte und der Erfolg war bis heute aufrechterhalten.

Bass-T und Rocco waren die Erfinder der erfolgreichen Hardbass Compilation. Die Hardbass ist die erfolgreichste Dancecore & Hardstylecompilation sowie generell eine der erfolgreichsten Compilations. Jede Ausgabe der Hardbass erreichte die Top 5 der offiziellen Verkaufscharts. Auf der zweiten CD holten sich Rocco & Bass-T immer die angesagtesten DJs aus der Technoszene, zumeist aus Holland.

 

Projekte, indem Sebastian mitwirkte:

– Bass-T
– Future Trance United
– G&G
– Hardbass Chapter
– Topmodelz
– uvm.

Wir werden dich NIE vergessen, Bass-T.
Rest In Peace

 

 

[:en]

image

Bass-T, * 11. Februar 1979 † 09. Juli 2013 mit bürgerlichen Namen Sebastian Göckede, war ein Deutscher DJ und Musikproduzent.

 

Heute ist es genau zwei Jahre her, dass die schockierende Nachricht unsere geliebte Szene erschütterte. Sebastian starb am 09. Juli 2013 an einem Herzinfarkt. Zutiefst trauern wir und wünschen der Familie sowie seinen Freunden viel viel Kraft.


Zu Beginn seiner Karriere legte er als Resident-DJ in verschiedenen norddeutschen Großraumdiskotheken auf, bis er nach drei Jahren seinen heutigen Studiopartner und Freund Sven-R-G (Sven Gruhnwald) kennenlernte.

Zusammen gründeten sie ihr eigenes Studio und produzierten für verschiedene Labels, u.a: Overdose, Vision Soundcarriers, EDM und Kontor Records. Im Jahre 2000 wechselte Bass-T zum Label Aqualoop Records. Hier hatte er zusammen mit Sven-R-G die erste Veröffentlichung unter seinem Namen. Gleichzeitig übernahm er die Führung in dem Projekt Topmodelz, das kurz vorher von Pulsedriver gegründet wurde, und veröffentlichte die zweite Single La Esperanza.

Zahlreiche Künstler griffen auf die Mixe von Topmodelz zurück, sogar Scooter ließen es sich nicht nehmen, einen Remix einzufordern. Zudem produzierte Bass-T zusammen mit seinem Studiopartner Sven Gruhnwald (Rocco, Sven-R-G), die neue Single One More des spanischen DJs Abel Ramos. Als DJ ist Bass-T regelmäßig in verschiedenen Clubs und bei Raves anzutreffen.

Im September 2002 wurde die nächste Single der Topmodelz veröffentlicht, welche den Namen Fly on the Wings of Love trug. Kurz danach folgte seine erste Solosingle Here Comes That Sound (Allright).
Bass-T war in vielen weiteren Dance-Projekten beteiligt, wie zum Beispiel 2 Vibez (zusammen mit Jens Kindervater, Sven Gruhnwald aka Rocco und Jens Ophälders (Jens O)) und Future Trance United. Bass-T hatte auch schon so einige Charterfolge mit Future Trance United, Topmodelz, Sven-R-G vs. Bass-T usw. erreichte und der Erfolg war bis heute aufrechterhalten.

Bass-T und Rocco waren die Erfinder der erfolgreichen Hardbass Compilation. Die Hardbass ist die erfolgreichste Dancecore & Hardstylecompilation sowie generell eine der erfolgreichsten Compilations. Jede Ausgabe der Hardbass erreichte die Top 5 der offiziellen Verkaufscharts. Auf der zweiten CD holten sich Rocco & Bass-T immer die angesagtesten DJs aus der Technoszene, zumeist aus Holland.

 

Projekte, indem Sebastian mitwirkte:

– Bass-T
– Future Trance United
– G&G
– Hardbass Chapter
– Topmodelz
– uvm.

 

 

 

Wir werden dich NIE vergessen, Bass-T.

Rest In Peace

 

 

[:]

Hinterlasse eine Antwort