CvB im Interview

 HUWND: Hallo, wir freuen uns, dich interviewen zu dürfen!

CvB: Hey! Ich freue mich sehr, dass ich euch ein paar Fragen beantworten darf!! 🙂

HUWND: Erzähl doch erstmal ein wenig über dich!

CvB: Ich bin Caroline von Brünken – Sängerin, Songwriterin aus München und Berlin. Seit ca. 2009 schreibe ich für verschiedene Projekte und DJs aus ganz Deutschland und arbeite mit vielen Songwritern und Produzenten in meinem Studio „tuneverse“ zusammen. Neben meiner Writing und Studio-Arbeit habe ich noch einige Bands und Formationen, mit denen ich viel live unterwegs bin. Langweilig wird es mir also nie. 🙂

HUWND: In welchen Musikprojekten bist du tätig und welche Genres sind damit verbunden?

CvB: In erster Linie schreibe ich sehr viel für Dance, Dance-Pop und HandsUp (HouseRockerz, CarlPrit uvm.). Daneben gibt es aber auch ein Projekt, das eher in die Richtung Trance geht. Mein großes Popwriting Debut habe ich dieses Jahr mit „Alex Diehl“ – sein Album erscheint im August. Da bin ich schon sehr gespannt was hier passiert und wie die Songs ankommen!

HUWND: Für welche HandsUp Artists komponierst du und schreibst deine Texte?

CvB: Bisher durfte ich für Carlprit, Alex Megane, Jens O., Giorno, HouseRockerz, Cc.K, Scoon&Delore, Michael Mind Project, Semitoo, Cassey Doreen, Petty Joy… und noch einige mehr schreiben.

HUWND: Arbeitest du lange und äußerst genau an deinen Texten und Tracks?

CvB: Generell kommt es auf den Track und natürlich auch auf meine Stimmung an. 🙂 Manchmal kann es sein, dass ein Song innerhalb einer Stunde komplett steht – manchmal dauert es einen ganzen Tag bis der Text endlich so ist, wie ich ihn gerne haben will. Klar hat man eigentlich immer das Ziel so schnell wie möglich mit der Arbeit fertig zu sein, aber manchmal brauchen gute Tracks eben auch ihre Zeit.

 

HUWND: Warst du aufgeregt in der Show „Keep your light shining“ vor Millionen Zuschauern dein Können unter Beweis zu stellen?

CvB: Ob man es glaubt oder nicht – ich war so unfassbar ruhig, dass ich echt selbst Angst vor mir hatte. 😀 Klar war ich aufgeregt, aber nicht so sehr, dass ich total Herzrasen hatte, oder mir komplett schlecht war. Zum Glück!! 🙂 Es kam mir die ganze Zeit so vor, als ob wir eigentlich nur eine Generalprobe mit Publikum und den Experten hatten – erst als ich dann im Finale war ist mir ordentlich die Muffe gegangen … Irgendwie macht mich das aber auch ein kleines Stück stolz, so „cool“ gewesen zu sein. So hatte ich wirklich die Chance „bei mir“ zu sein und im richtigen Moment das Beste zu geben.

HUWND: Werden wir in Zukunft Neues von dir hören? Wenn ja, magst du uns einen kleinen Tipp geben, was als nächstes kommt?

CvB: Oooooohhhh ja! Ihr werdet mich leider nicht mehr aus euren Gehörgängen los!! 🙂 Es gibt da so einige Singles die in der nächsten Zeit am Start sein werden und ganz viel Hands Up und Dance für den Kreislauf hergeben werden. Zum Beispiel ist von „Semitoo“ die nächste Single bereits in der Pipeline, Alex Megane hat gerade eben einen neuen Mix unserer Single „We are the colors“ – passend zu den Holi Festivals – rausgebracht und neue Tracks sind in der Mache, Cassey Doreen ist auch bald wieder am Start mit einem neuen Track, Jens O. … 😉 Bis ca. September sind einige Releases geplant! Vielleicht gibt’s ja auch bald mal ne komplett eigene „CvB“ Nummer… *räusper*

 

HUWND: Welchen Track, den du komponiert und/oder gesungen hast, magst du am meisten? – Zeige uns doch mal eine Produktion von dir!

CvB: Hui da gibt’s doch so einige… 🙂 Aber wenn ich mich jetzt auf einen ganz spontan festlegen müsste, dann wäre das die Scoon & Delore Trilogie „Not gonna save the world“ – „Human kind“ – „In the End“. Ich liebe die Lyrics, die Melodien… einfach alles. Aber daneben ist einer meiner größten Favoriten „Fiesta“ mit CarlPrit – bei der Nummer hab ich einfach immer gute Laune! 🙂

HUWND: Was denkst du über die aktuelle Hands Up-Szene und wie wird sie sich deiner Meinung nach in der Zukunft entwickeln?

CvB: Es gibt sehr sehr viele gute Produzenten und Writer in der Szene – daher bin ich mir sicher, dass euer Motto zu 100% stimmt. 😉 Sicherlich wird es mal mehr oder auch mal weniger HandsUp geben, aber das ist normal heutzutage. Ausserdem glaube ich, dass die richtig guten Dinge nie verschwinden werden!

 

HUWND: Dann danken wir dir recht herzlich für das Interview! Hast du noch Fragen an das Projekt “Hands Up Will Never Die” oder möchtest du uns etwas mit auf den Weg geben?

CvB: Danke euch, dass ich euch ein wenig vollquatschen durfte! 🙂 Ich finde euer Projekt meeeegaaa!! Bitte macht weiter so!!!

Schreibe einen Kommentar